News | 06.01.2013
Fördermittel für die politische Bildung stehen bereit
Ab sofort können Gruppen und Vereine bei der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin Anträge auf Projektförderung für das kommende Jahr ... mehr >>

 
Mittwoch, 23. September 2020
47 Artikel


Zeitungslogo
23.09.2020

Lehrer beklagt Rassismus an Nelson-Mandela-Schule

Schule reagiert mit Workshops zum Thema "Antidiskriminierung". Pensionierter Schulleiter soll Vakanz überbrücken
Susanne Vieth-Entus

Zeitungslogo
23.09.2020

Weitere Hinweise auf „Grenzüberschreitungen“ durch Polizisten in NRW

Vor einer Woche wurden bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen rechtsextreme Chatgruppen aufgedeckt. Innenminister Reul kann mit mehr Enthüllungen rechnen.

Zeitungslogo
23.09.2020

„Wir sind alle rassistisch sozialisiert“

Für People of Color ist Diskriminierung hierzulande Alltag. Die Ausgrenzung kann krank machen. Doch machtkritische Therapeuten sind unterrepräsentiert.
Aleksandra Lebedowicz

Zeitungslogo
23.09.2020

„Lehrkräfte müssen reflektieren“

Der zurückgetretene Antidiskriminierungsbeauftragte, Derviş Hızarcı, zieht eine ernüchternde Bilanz: An de Strukturen habe er wenig ändern können.
Susanne Memarnia

Zeitungslogo
23.09.2020

Ein Mangel an Solidarität

Der Antisemitismus in Deutschland ist groß. Eine neue Untersuchung hat die Sicht von Betroffenen ins Zentrum gestellt – mit erschreckendem Ergebnis.
Samuel Salzborn

Zeitungslogo
23.09.2020

Entlarvt: Der Mythos von den Nazi-Dörfern im Osten

Führt der Zuzug von Flüchtlingen in einer Gemeinde zu mehr kultureller Offenheit – oder verstärken sich ablehnende Einstellungen?

Zeitungslogo
23.09.2020

Brandenburger Koalition erwägt Verfassungsänderung

Als zweitgrößte Fraktion stellt die AfD im Brandenburger Landtag den Vizepräsidenten. Weil sich Andreas Galau mit rechtsextremen Politikern getroffen hat, denken einige aus der Koalition nun laut über eine Verfassungsänderung nach.

Zeitungslogo
23.09.2020

Tag 15 im Prozess Gericht blickt auf Schüsse in Wiedersdorf

Am Mittwoch ist vor dem Oberlandesgericht Naumburg, das in Magdeburg tagt, der Prozess gegen den Attentäter von Halle, Stephan B., fortgesetzt worden. Am 15. Verhandlungstag wird es um die Geschehnisse in Wiedersdorf bei Landsberg (Saalekreis) gehen.

Tag24
23.09.2020

Scharfe Kritik an Polizei: Rechtsextremist demonstriert inmitten von Gedenkausstellung für Halle-Opfer

Halle (Saale) - Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (63, parteilos) hat die Polizeiinspektion als Versammlungsbehörde scharf kritisiert, weil sie eine Kundgebung des Rechtsextremen Sven Liebich (49) in einer Freiluftausstellung zum Gedenken an die Opfer des Halle-Attentats genehmigt hat.

Zeitungslogo
23.09.2020

Wie sich Zuwanderung auf Fremdenfeindlichkeit auswirkt

Wie verändert sich ein Ort, in den plötzlich Geflüchtete ziehen? Auf diese Frage bekommt man sehr verschiedene Antworten, je nachdem, wen man fragt.
Theresa Liebig

Zeitungslogo
23.09.2020

Zwischen Memes und Realität: Das Internet als Spielplatz für rechtsextreme Attentäter

Am Mittwoch geht es in der Verhandlung gegen den Attentäter von Halle um die Ereignisse von Wiedersdorf. Diesen Ort steuerte der Attentäter auf seiner Flucht auch an, um das Tat-Video erneut hochzuladen.
Alexander Reid Ross

hessenschau
23.09.2020

Lübcke-Prozess: Das rechte Maß an Schweigen

Am 20. Verhandlungstag sollte der Ex-Verteidiger von Stephan Ernst, Frank Hannig, aussagen. Der machte weitestgehend von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch - verriet allerdings, wie es dazu kam, dass er den mutmaßlichen Rechtsterroristen vertrat.

Zeitungslogo
23.09.2020

Urteil im Prozess um Fackelwurf in Erbach erwartet

Im sogenannten Fackelwurf-Prozess am Ulmer Landgericht soll am Mittwoch das Urteil fallen. Angeklagt sind fünf junge Männer. Ihnen wird versuchter Mord vorgeworfen.

Zeitungslogo
23.09.2020

Opferfonds für Oktoberfest-Attentat: Reaktionen sind verhalten

40 Jahre nach dem Bombenanschlag auf dem Oktoberfest zahlen Bund, Land und Stadt München in einen Hilfsfonds für die Opfer ein.

Zeitungslogo
23.09.2020

„Behörden sollen keine Mauer vor Wissenschaft aufbauen“

Düsseldorf Rechtsextreme Chats in der Polizei sind für den Vorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter schon lange ein Thema. Sebastian Fiedler fordert Transparenz und wissenschaftliche Untersuchungen - auch um das Vertrauen in der Bevölkerung zu stärken.
Julica Jungehülsing

Wuppertaler-Rundschau.de
23.09.2020

Ermittlungen nach offenbar rechten Strafraten

Wuppertal Polizei und Staatsanwaltschaft in Wuppertal ermitteln nach Vorfällen am Samstag (19. September 2020) wegen mutmaßlich rechts motivierter Straftaten.

Celler Presse
23.09.2020

Netzwerk Südheide und DGB rufen zur Demonstration gegen rechtsextremes „Reichserntefest“ auf dem NPD-Hof Nahtz auf

Am Samstag, 26. September 2020, um 13.00 Uhr, soll die Demonstration am Bahnhof in Eschede starten. Hier ist der Aufruf der Initiatoren im Wortlaut

Zeitungslogo
23.09.2020

"Böswilliges" Glockenläuten ließ "Querdenker" verstummen

Protest gegen Corona-Maßnahmen in der Stadtmitte - Zwei Gegendemos: Widerspruch von Antifa-Jugend und SPD-initiierter Kundgebung

Zeitungslogo
23.09.2020

Saarbrücker Burschenschaft will Ermittler unterstützen

Saarbrücken Nach der mutmaßlichen Misshandlung und antisemitischen Beleidigung eines Studenten im Haus der Heidelberger Burschenschaft Normannia hat sich die Saarbrücker Burschenschaft Ghibellinia zu Prag erstmals zu den Vorwürfen gegen drei ihrer Mitglieder geäußert.
Daniel Kirch

Zeitungslogo
23.09.2020

Rechtsextreme brüllen Parolen in Löcknitz

Schon wieder ist Löcknitz durch Neonazis aufgefallen: Die Besucher einer Privatparty fielen durch verfassungsfeindliche Ausrufe auf. Die Polizei erstattete Anzeige und sprach Platzverweise aus.
Johanna Horak

Zeitungslogo
23.09.2020

Caffier will Schleudersitz für rechtsextreme Polizisten

Skandale bei der Polizei, verschwundene Waffen, rechtsextreme Chats: MV-Innenminister Caffier will mit Entlassungen härter durchgreifen können. Dazu bedarf es eines neuen Gesetzes.
Gerald Bahr

Zeitungslogo
23.09.2020

„Akzeptieren keine Rassisten“ Neonazis am Platz: Rostock bricht Spiel ab

Die Kreisklassen-Fußballer des IFC Rostock haben am vergangenen Wochenende ihr Spiel gegen die Schwaaner Eintracht abgebrochen.

Zeitungslogo
23.09.2020

Nach dem großen Doxing-Schock

Adressen, E-Mails, EC-Karten: 2018 tauchten private Daten von mehr als 1000 Prominenten im Netz auf. Nun beginnt der Prozess gegen einen damals 20-jährigen Schüler.
Jannis Brühl und Constanze von Bullion

Zeitungslogo
23.09.2020

Prozess thematisiert Flucht des Halle-Attentäters

Magdeburg (dpa) - Im Prozess um den rechtsextremen und antisemitischen Terroranschlag von Halle kommen heute Opfer zu Wort, die der Attentäter auf seiner Flucht außerhalb von Halle bedroht und verletzt hat.

Zeitungslogo
23.09.2020

CDU-Politiker: Stärkeres Augenmerk auf linke Gewalt richten

Stuttgart (dpa/lsw) - Innenpolitiker von CDU und CSU drängen auf ein stärkeres Augenmerk auf linksextreme Gewalt.

Zeitungslogo
23.09.2020

Gewerkschaft fordert Studie zu Frustration in der Polizei

Schwerin (dpa/mv) - Nach rechtsextremen Vorfällen in der deutschen Polizei hat die Gewerkschaft der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern Forderungen nach einer Studie zurückgewiesen und stattdessen eine Untersuchung zu Arbeitsbelastung und Frustration von Beamten verlangt.

Zeitungslogo
23.09.2020

Rund 140 laufende Disziplinarverfahren gegen Polizeibeamte

Schwerin (dpa/mv) - Bei der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern laufen derzeit rund 140 Disziplinarverfahren gegen Polizeibeamte.

Zeitungslogo
23.09.2020

Wie populistisch sind wir Deutschen?

Eine Bertelsmann-Studie zeigt, dass die Deutschen immer weniger populistisch denken. Tatsächlich ist es schwer, Populismus zu messen und überhaupt zu definieren. Denn er scheint zu sinken, wenn die Regierenden ihm nachgeben.
Gerald Wagner

Zeitungslogo
23.09.2020

Antisemitismus in Schulen stärker vorbeugen

Die Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank macht sich unter anderem mit einem „Lernlabor“ für Schüler gegen Antisemitismus stark. Stadtpolitiker wollen in diesem Sinne mehr unternehmen.
Florentine Fritzen

Zeitungslogo
23.09.2020

Propaganda kommt geballt

Antisemitismus in der Hauptstadt hat sich an Coronalage angepasst
Claudia Krieg

Zeitungslogo
23.09.2020

AfD will Falken Flügel stutzen

Rechte fahren parlamentarische Attacken auf sozialistischen Jugendverband
Andreas Fritsche

Zeitungslogo
23.09.2020

Von der Wahrheit weit entfernt

Prozess um den Mord an Walter Lübcke: Ehemaliger Anwalt des Hauptangeklagten verweigert Aussage
Johanna Treblin

Zeitungslogo
23.09.2020

Studie sieht keinen Einfluss durch Aufnahme von Migranten

Die Einstellungen gegenüber Ausländern in ländlichen Gemeinden Ostdeutschlands ändern sich durch die Aufnahme von Asylbewerbern nicht. Laut Studie wurden zuwanderungsfeindliche Einstellungen durch die Anwesenheit von Migranten vor Ort sogar gemäßigt.

Zeitungslogo
23.09.2020

„Wir brauchen endlich eine Fehlerkultur bei der Polizei“

Eine „Schande für die Polizei“ nannte der Innenminister von Nordrhein-Westfalen die rassistischen Postings von Beamten in Chats. Im Interview ruft CDU-Politiker Herbert Reul Polizisten dazu auf, verdächtige Kollegen zu melden.
Manuel Bewarder, Ibrahim Naber

Zeitungslogo
23.09.2020

Kretschmann unterstützt Verbot von Reichsflagge

Bremen ist vorangegangen und hat die Verwendung von Reichsflaggen verboten. Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident ist für ein Verbot, aber nicht im Alleingang.

Zeitungslogo
23.09.2020

MAD soll aggressiver gegen rechtsextreme Soldaten vorgehen

Der Bundeswehrgeheimdienst MAD soll nach SPIEGEL-Informationen künftig enger mit Verfassungsschutz und BKA kooperieren. Damit soll die Schlagkraft gegen rechte Netzwerke erhöht werden.
Matthias Gebauer

Zeitungslogo
23.09.2020

Wie rassistisch ist die deutsche Polizei?

In Deutschland wird seit einigen Wochen verstärkt darüber diskutiert, ob es innerhalb der Polizei Rechtsextremismus und Rassismus gibt. Ein ehemaliger Polizeischüler aus Sachsen sagt Ja, die Gewerkschaft der Polizei Nein.

Zeitungslogo
23.09.2020

Romeo Franz: "Ich spüre den Antiziganismus selbst"

Die EU-Roma-Integration war kein Erfolg, sagt Europaparlamentarier Romeo Franz. Angehörige der Minderheit seien in der Corona-Krise misshandelt worden. Der DW erläutert er seine Initiative gegen Antiziganismus.
Andrea Grunau

Zeitungslogo
23.09.2020

Eingebunden in eine Welt des Hasses

Der Halle-Attentäter steht allein vor Gericht, doch war er online in einem Milieu aktiv, das seinen Hass bestärkte. So putschte er sich beim Anschlag mit Musik eines rechtsradikalen Rappers auf, wie Recherchen von report München und "Der Standard" zeigen.
Sabina Wolf und Christof Mackinger

Frontal21
23.09.2020

Toll! Polizisten? Rechts?

Satire
Warum man unsere Polizei auf keinen Fall wissenschaftlich untersuchen sollte, erklären die Satiriker Werner Doyé und Andreas Wiemers.

Zeitungslogo
23.09.2020

Realitätsverweigerung mit Ansage

Erneut antisemitische Verschwörungsmythen bei Aufmarsch von »Coronarebellen« in Düsseldorf
Markus Bernhardt

Zeitungslogo
23.09.2020

Eine Flucht und viele Fragen

Prozess gegen rechtsterroristischen Attentäter von Halle an der Saale: Zeugenaussagen nähren Zweifel am Verhalten der Polizei
Susan Bonath

Redaktionsnetzwerk Deutschland
23.09.2020

Rechtsextremismus in Polizei: Zentralrat der Sinti und Roma zeigt sich besorgt

Der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma hat sich für eine genaue Untersuchung rechtsextremistischer Tendenzen in den Sicherheitsbehörden ausgesprochen.

Allgäu ⇏ rechtsaussen
23.09.2020

Video: So führen uns die Querdenker an der Nase herum

Für Grundrechte, Liebe und Frieden – und auf keinen Fall rechts. So gibt sich Querdenken gerne. Einblicke in interne Kommunikation zeigen: Dahinter steckt eine bewusste Irreführung.
Sebastian Lipp

Allgäu ⇏ rechtsaussen
23.09.2020

»Querdenken« in Kempten: Gesinnungsfrei rechtsoffen

»Keine Gesinnung« wollen die Querdenker in Kempten haben. Doch am Samstag kritisiert Jochen Koller den Kapitalismus von rechts und wünscht unter Applaus einen radikalen Umsturz der bestehenden Ordnung binnen weniger Monate. Am Infostand liegen offen antisemitische Verschwörungsblätter.
Sebastian Lipp

BELL TOWER
23.09.2020

Wie gut werden Synagogen in Deutschland geschützt?

Polizist*innen und Sicherheitsleute vor Synagogen, vor jüdischen Schulen oder Kindergärten: Jüdisches Leben kann in Deutschland nicht ungeschützt stattfinden. Der Anschlag in Halle auf eine vollkommen unbewachte Synagoge am 09. Oktober 2019 hat das erneut gezeigt. Wie sieht es fast ein Jahr später geändert? Für die Betroffenen, die Gemeinden, aber auch für die Sicherheitsbehörden?
Stefan Lauer

bnr.de
23.09.2020

Umtriebige braune Szene

Alarmierende Zahlen liefert der Verfassungsschutzbericht aus Brandenburg. Das rechtsextreme Personenpotenzial hat einen neuen Höchststand erreicht.
Horst Freires