Spannende Geschichte(n) aus Berlin gesucht
Jetzt bewerben für das Jugendprogramm Zeitensprünge!

Geschichte kann äußerst spannend sein, erst recht, wenn sie sich vor der eigenen Haustür abspielt. Allerdings geraten viele Geschichten über die Vergangenheit in Vergessenheit, Zeitzeugen sterben, die Quellen verstauben. Im Rahmen der Zeitensprünge-Projektarbeit können sich Jugendliche mit den historischen Ereignissen ihrer unmittelbaren Umgebung auseinander setzen und Geschichte für sich selbst und andere erfahrbar machen.

Mit dem Jugendprogramm Zeitensprünge sucht die Stiftung Demokratische Jugend auch 2009 wieder spannende Geschichten aus Berlin. Achtung: Bewerbungsschluss für die neue Förderrunde ist der 19. Januar!

Springt in die Vergangenheit der Heimatregion, der Stadt, des Wohnviertels, des Kiezes: Jedes Haus und jede Fassade, jeder Hinterhof und jede Grünfläche, jeder kleine Laden und jeder Bewohner hat eine Geschichte, die im Verborgenen liegt. Das Jugendprogramm Zeitensprünge unterstützt euch dabei, diesen Spuren nachzugehen und die Geschichte eurer Umgebung zu beleuchten.

Teilnehmen können Jugendgruppen im Alter von 12 bis 18 Jahren. Projektträger können zum Beispiel Jugendeinrichtungen, Jugendverbände, Kirchengemeinden sowie Bezirksämter oder Schulen in Zusammenarbeit mit Trägern der Jugendarbeit sein. Über die Auswahl der Förderprojekte entscheidet die Jury des Berliner Jugendprogramms respectABel – Aktion Berlin. Die Projektarbeit startet am 01. März und endet am 30. November.


Für die Umsetzung des Projektes kann eine Förderung von bis zu 1.100 Euro beantragt werden, um die Recherchearbeiten und Dokumentation der Ergebnisse zu finanzieren. Neue "Zeitenspringer-Teams" bekommen außerdem ein Starterset u.a. mit Digitalkamera und Aufnahmetechnik.

Alle Infos und die Antragsformulare gibt es im Internet auf www.zeitenspruenge.org
Stiftung Demokratische Jugend
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Programmbetreuerin: Heike Thomas
Tel: (030) 200789-40
Fax: (030) 200789-99

Sie wollen in Zukunft diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Einfach eine leere Mail mit dem Betreff "unsubscribe" an uns senden. Sie können dazu auch hier klicken:
newsletter-request@respectabel.de?subject=unsubscribe